Und vielleicht auch noch andere.

Beiträge mit Schlagwort “Schreibblockade

Funkstille

Liebe Freunde der Sonne,

[dies wird ein Artikel werden in dem ich mehr oder weniger logisch darlegen werde warum hier seit beinahe zwei Monaten Funkstille herrscht.]

Wenn ich mein Leben, wie es in letzter Zeit so war, mal genauer betrachte muss ich eines festellen: es ist eigentlich ganz interessant.

Und dennoch: irgendwie fehlen mir Ideen für Artikel. Was eigentlich auch nur eine Ausrede für meine gegenwärtige Schreibfaulheit ist.

Ich frage mich sowieso manchmal, wer meine Artikel (seit ich nicht mehr in China bin) überhaupt noch liest.

Da Blogs aber reine Selbstdarstellung sind sollte mich das eigentlich nicht wirklich interessieren. Eine Darstellung ohne Zuschauer entbehrt jedoch auch jeglicher Logik.

Um hier mal auf den Punkt zu kommen: ich werde mich bemühen, Palankas Online-Welt wieder mit Leben zu füllen.

Hier noch ein Gute-Nacht-Lied mit auf den Weg ins Bett:

晚安。

Nachtrag: Die Rechte für Lied und Video liegen natürlich bei der Künstlerin.

2. Nachtrag: Was mach ich mir hier überhaupt die Mühe, in China gibt’s ja sowieso kein Copyright. Freies Liedgut für alle!


Sprachkurs, Teil 1

Lange hat man hier nichts von mir lesen können. Ich könnte jetzt natürlich mit Entschuldigungen aufwarten wie „Das Semester war so anstrengend“ oder „Schreibblockade“ oder „Keine Zeit“ oder „Keine Lust“.

Tu‘ ich aber nicht. Kann man sich ja nix von kaufen.

Um hier mal wieder etwas Leben in die Bude zu bringen kam mir gerade eine zündende Idee: ein Chinesischsprachkurs der besonderen Art. Gut, das effektive kommunizieren mit Chinesen werdet ihr dadurch wohl nicht lernen, aber das habe ich auch nie behauptet. Der „Kurs“ wird sich vielmehr darum drehen, interessante Wörter und/ oder Phrasen zu analysieren und zu sehen, wie des Chinesen Sicht auf die Dinge so ist.

Bedeutung: Schreibblockade

Erklärung: Die ersten beiden Zeichen bedeuten „schreiben“ im Sinne von „Texte verfassen“. Die letzten beiden Zeichen bedeuten „Flaschenhals“. Für die Chinesen ist also der Punkt, an dem man beim Schreiben nicht weiterkomt wie ein Flaschenhals, durch den man sich erst mal qeutschen muss.

 

Bedeutung: eifersüchtig sein

Erklärung: Das erste Zeichen bedeutet „essen, zu sich nehmen“, das zweite Zeichen Essig. In China isst man also Essig, wenn man eifersüchtig ist. Bei dem Gesichtsausdruck, den manch eifersüchtige Freundin so hat liegt da wohl viel Wahrheit drin…

 

Bedeutung: Sauwetter

Erklärung: Das erste Zeichen bedeutet „Geist, Dämon“, die letzten beiden Wetter. Sehr treffende Beschreibung, wie ich finde.