Frühling, Sommer und die entsprechenden Liedzeilen

Weil ich gerade so fantastische Laune habe.

„I dig my toes into the sand…
The ocean looks like a thousand diamonds
strewn across a blue blanket.
I lean against the wind,
pretend that I am weightless,
and in this moment I am happy… happy…“        
Incubus, wish you were here

„Birds flying high you know how i feel
Sun in the sky you know how i feel
Reeds drifting on by you know how i feel
Its a new dawn its a new day its a new life for me…“          Muse, feeling good

„and all the miles that seperate
the disappear now when I’m dreaming of your face…“        3 Doors Down, here without you

 

Advertisements

Bewegung vom 24.07.2008

„Was ich noch zu sagen hätte, dauert eine Zigarette“ Und dabei rauche ich noch nicht mal. Dennoch. Hier mal ein paar Lieder, die mir derzeit im Kopf rumgeistern:

Supermassive black hole von Muse (Album: Black holes and relevations)

Turnaround von The Subways (Album: All or nothing)

Pardon me von Incubus (Album: Make yourself)

Und natürlich mein absolutes Lieblingslied: Sick sad little world von Incubus (Album: A crow left of the murder). Wenn ich bis ans Ende meines Lebens nur noch ein Lied hören dürfte, dann wäre es dieses. Und nun werde ich mich in meine „stark raving sick sad little world zurückziehen“. Auf Wiedersehen.