Und vielleicht auch noch andere.

Die und wir, Folge 8

  • Folge 8 der Serie „Die und wir“ startet heute mal mit einer kleinen Rechenaufgabe:

Deutschland hat ja bekanntermaßen ungefähr 82 Millionen Einwohner. Wenn nun eine Getränkefirma folgendes Gewinnspiel startet, wie viele Leute in Deutschland würden dann (gesetzt den Fall, wirklich ALLE Deutschen nähmen an diesem Gewinnspiel teil) gewinnen?

„Jetzt neu! Gewinnspiel auf allen Mr. Wang-Getränkedosen! Jede 10.000.000 Dose gewinnt!“

Na, schon ausgerechnet? Genau. In Deutschland würden bei diesem Gewinnspiel gerade mal 8,2 Menschen gewinnen. Was diese ganze Rechnerei jetzt soll, fragt ihr euch?
Ich habe vor kurzem einen Werbespot im Fernsehen gesehen, mit dem exakt oben genanntes Gewinnspiel beworben wurde. Bei den Menschenmassen hier haben selbst die Gewinnspiele ganz andere Dimensionen als bei uns…

  • Vor kurzem hatte ich die Ehre, an einer chinesischen Hochzeitsfeier teilnehmen zu dürfen. „Super“, dachte ich mir, „ich war in meinem Leben bisher erst auf einer Hochzeit!*“ Allerdings wurde ich dann doch etwas enttäuscht. Ich wusste zwar auch vorher schon, dass die Chinesen nicht unbedingt als Partylöwen bezeichnet werden können, aber ich dachte mir bei einer Hochzeit würde es vielleicht eine Ausnahme geben. Dem war nicht so. Um elf Uhr war ich dort und um 13 Uhr war der Spaß auch schon gelaufen. Nix da mit erst Kaffe und Kuchen, dann noch Programm, dann Anschneiden der Hochzeitstorte, dann der erste Tanz des Brautpaares und dann feiern bis in die frühen Morgenstunden.

Der Ablauf ist demnach schnell erklärt: alle Gäste fanden sich in einem Festsaal eines Hotels ein** und warteten, bis das Brautpaar vom Standesamt kam. Dann hielt ein Moderator*** eine Rede, in der er erzählte, wie und wo sich das Paar kennengelernt hatte. Danach schritt das Paar under Applaus der Gäste in den Saal. Dann gab’s essen, was eigentlich fast wichtiger war als der Anlass. Dann drehte das Brautpaar seine Runde und musste mit jedem Tisch Mao Tai-Schnaps trinken. Und dann war’s schlagartig vorbei. Sehr unromantisch, wie ich finde. Der Bräutigam hat während der ganzen Zeit auch irgendwie immer ein Gesicht gezogen, als hätte man ihm faule Eier unter die Nase gehalten. Die Braut hat wenigstens noch ein (wenn auch eher gequältes) Lächeln hinbekommen.

  • Dass eine Feierlichkeit oder Zusammenkunft schlagartig endet, ist hier normal. Es ist, als würde man den Lichtschalter betätigen. Sofort geht das Licht an; oder eben aus. Bei uns ist es ja so, dass die Gäste so nach und nach gehen, hier aber geht man kollektiv. Einer sagt :“Oh, schon spät. Ich muss morgen früh raus. Ich mach mich mal auf den Heimweg.“ und plötzlich stimmen alle ein und springen (wortwörtlich) auf und verlassen auch die Party. Wenigstens muss man sich dann nicht mehr um den einen oder die eine kümmern, der oder die absolut nicht nach Hause gehen will. Hat auch was.
  • In China gibt es, wie mir vor kurzem bewusst wurde, nur zwei Mobilfunknetze: China Mobile und China Unicom. Soviel dann zum Thema Monopol (bzw. Dipol).
  • Hier ticken die Uhren anders, und das nicht nur wegen der sechs bzw. sieben Stunden Zeitverschiebung. Die Chinesen sind Frühaufsteher und auch früh ins Bett-Geher. Sie frühstücken oft schon um sechs oder sieben (selbst, wenn sie eigentlich gar nicht arbeiten müssen), Mittagessenszeit ist dann um halb zwölf, Abendessen gibt’s um sechs und im Bett liegt man spätestens um halb elf. Daher verwundert es auch nicht, dass hier 13 Uhr schon als „Nachmittag“ bezeichnet wird. So mancher deutsche Rentner würde sich hier pudelwohl fühlen.

*Echt wahr. Ich war damals glaube ich acht und die Erinnerung daran ist mittlerweile eher dürftig.
**der unglaublich kitschig geschmückt war, mit rosa Klimbim und Seifenblasenmaschine…brrrr
***Jawohl, es gab einen Moderator. Der hat sich für meine Verhältnisse allerdings etwas zu gern reden gehört.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s