Und vielleicht auch noch andere.

Die und wir, Folge7

– Die Chinesen sehen generell alles etwas…sagen wir mal „lockerer“ als bei uns. Darum verwundert es auch nicht, dass folgendes eine ganz häufig anzutreffende Baustellenabsperrung ist:

Hat irgendwie was von moderner Kunst, wie ich finde

-Wenn in Deutschland jemand sagt „Geht nicht!“, dann geht das auch nicht. Da kann man machen, was man will. In China hingegen muss man einfach oft genug fragen. Ein Beispielgespräch:

Person A: „Geht das?“
Person B: „Nein, das geht auf gar keinen Fall!“

Am nächsten Tag
Person A: „Geht das jetzt?“
Person B: „Nein, das geht leider nicht.“

Einen Tag später
Person A: „Geht das jetzt vielleicht?“
Person B: „Das geht vielleicht.“

Noch einen Tag später
Person A: „Wie sieht’s jetzt aus?“
Person B (erfreut, einen wiederzusehen): „Ach hallo, da sind sie wieder! Moment, ich muss mal kurz telefonieren, aber ich denke, da ließe sich was machen.“

Einige Telefonate später
Person B: „Der Vorgesetze des Verwaltungseinheit hat seinen Chef gefragt, welcher wiederum den Chefsekretär des Ministers fragen musste, aber der meinte, das sei kein Problem.“

– Markennamen sind in China besonders interessant, da diese immer übersetzt werden. Doch wie übersetzt man zum Beispiel „Lipton“? Ganz einfach, so:

Allerdings ist die „Übersetzung“ einfach nur eine phonetische Transkription, d.h., die Chinesen benutzen selten verwendete Zeichen, die einen ähnlichen Klang wie das Original-Wort haben. In diesem Fall wäre das „li tun“, da es im Chinesischen kein „lip“ und auch kein „ton“ gibt.
Zu diesem Thema wird es demnächst auch noch ein „Die und wir“-Speziel geben. Aber erst muss ich mal genug Bilder sammeln.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s