Und vielleicht auch noch andere.

看电影吧!

Ich bin ja eher der musikaffine Typ. Wenn andere erzählen, wie oft sie DVDs schauen oder ins Kino gehen, dann erzähle ich meist, wieviele Stunden ich Musik höre und welche geniale Liedzeile mir neulich wieder aufgefallen ist.

Seit ich hier bin habe ich jedoch so viele Filme gesehen wie glaube ich in meinem ganzen Leben vorher nicht*.

Und da Ranglisten von was auch immer als Blogeintrag ja immer gehen, kommt hier jetzt mal meine persönliche

Rangliste der besten Filme, die ich hier bisher gesehen habe.

Platz 5:
Little Miss Sunshine

Ausgangssituation:
Die Hoovers sind im Grunde genommen eine total kaputte Familie. Der Vater ist Motivationstrainer, allerdings ganz und gar nicht erfolgreich. Die Mutter muss daher den Unterhalt der Familie komplett allein bestreiten. Zu allem Überfluss nimmt sie dann auch noch ihren Bruder, der nach einem Suizidversuch im Krankenhaus gelandet ist, bei sich auf. Das findet der heroinsüchtige Opa, der aufgrund seiner Drogensucht aus dem Altersheim geflogen ist, allerdings gar nicht gut. Dieser verbringt seine Tage damit, seine pummelige und bebrillte Enkelin für einen Schönheitswettbewerb fit zu machen. Und der Sohn? Nun, der hasst alle und hat ein Schweigegelübte abgelegt, bis er es endlich in das Trainigsprogramm der US AirForce schafft. Als dann eines Tages ein Anruf kommt, der die Tochter zur Teilnahme am lang ersehnten Schönheitswettbewerb berechtigt, macht sich die ganze Familie auf die Reise nach Californien:

Beste Szene:
Der Sohn schreit, neben einer Autobahn im Nirgendwo, seinen Frust laut heraus. Frust worüber verrate ich natürlich nicht, ihr sollt schon schön selbst gucken.

Platz 4:
Thank you for smoking

Ausgangssituation:
Nick Naylor ist der Pressesprecher der „Akademie für Tabkstudien“ und somit das Gesicht der Zigarettenindustrie. Er ist ein brillianter Redner und kann selbst aus noch so verfahrenen Situationen als Gewinner hervorgehen. Sei es, in dem er in einer Talkshow behauptet, dass die Gesundheitsbehöre wolle, dass ein anwesender krebskranker Junge stirbt, damit ihre Statistiken nach oben gehen.
Als dann allerdings der Gouverneur von Vermont Totenköpfe samt Warnungen auf alle Zigarettenpackungen drucken lassen will, muss ich sich nun auch Nick etwas einfallen lassen, um das Image der Zigarettenindustrie zu retten.

Beste Szene:
Büro des Gouverneurs von Vermont. Er sitzt an seinem Schreibtisch, in Anzug und Krawatte und studiert irgendwelche Akten. Dann schwenkt die Kamera unter den Tisch, man sieht seine Füße. Und was trägt er? Birkenstock und selbstgestrickte Socken! Ich lag am Boden, ehrlich.

Platz 3:
Lola rennt

Ausgangssituation:
Lola bekommt einen Anruf von ihrem Freund Manni. Der ist in krumme Geschäfte verwickelt und braucht nun dringend 10.000 Mark (ja, das waren noch Zeiten, als es die Mark noch gab…). Lola sagt ihm, er könne sich auf sich verlassen, sie würde sich was einfallen lassen. Dann rennt sie los, zu ihrem Vater, dem Bankdirektor, um ihrem Freund zu helfen.

Beste Szene:
Manni verflogt einen Penner, er rennt, der Penner fährt mit dem Fahrrad. Als der Obdachlose merkt, dass ihn jemand verfolgt, radelt er los wie ein Wahnsinniger. Muss man gesehen haben!

Platz 2:
Juno

Ausgangssituation:
Juno McGuff, ein sechzenjähriges Mädchen, ist nach einer Nacht mit ihrem besten Freund Paul „Paulie“ Bleeker schwanger. Nun überlegt sie mithilfe ihrer Freundin Leah, was zu tun ist. Nachdem sie Adoptionsanzeigen in der Zeitung durchgeblättert haben, entscheidet sich Juno, das Kind zur Adoption freizugeben.

Beste Szene:
Nachdem Juno ihrem Vater und ihrer Stiefmutter gestanden hat, dass sie schwanger ist, unterhalten sich diese alleine.
Vater:“Hast du das geahnt, als sie uns Wohnzimmer gebeten hat?“
Stiefmutter:“Ja, aber ich hatte gehofft, sie hätte vielleicht schlimme Drogenprobleme oder so.“

Platz 1:
Little Children

Ausgangssituation:
Sara, eine ganz und gar unzufriedene Hausfrau und Mutter, geht, wie so oft, mit ihrer Tochter Lucy auf den Spielplatz. Als sie sich dann dort gerade mit America’s Next Super Housewifes unterhält, taucht plötzlich ein gut aussehender junger Vater mit seinem Sohn auf. Bald darauf freunden sich nicht nur die beiden Kinder, sondern auch die Eltern an und beginnen eine Affäre…

Beste Szene:
Der letzte Satz, den der Erzähler sagt.
Ich habe, ungelogen, seit langem keinen so guten Film mehr gesehen. Allerdings ist er wirklich nichts für einen lustigen DVD-Abend mit Freunden.

*Natürlich ist das hier wieder eine stilistische Übertreibung. Ich habe hier ja auch noch was anderes zu tun, außer ständig Filme zu schauen.

2 Antworten

  1. Du Suchti! Aber ich bin derzeit Serien süchtig (4&5 Staffel Grey’s Anatomy).

    Little Miss Sunshine finde ich auch klasse – besonders die Tanzszene! ^^ Litte Children werden ich mir auch mal anschauen, wenn der von dir eine so gute Bewertung erhält.

    17. Februar 2010 um 15:42

  2. 😀 Irgendwie schon. Aber den Film zu kaufen ist hier fast billiger, als ins Kino zu gehen.
    Die Tanzszene ist einfach zum schreien! Und „Little Children“ musst du dir wirklich ansehen, der ist wirklich fantastisch.
    Hihi, Grey’s Anatomy hab‘ ich natürlich auch.😛

    20. Februar 2010 um 20:21

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s