Und vielleicht auch noch andere.

Halbzeit

Nun ist es soweit: etwas über die Hälfte meiner Zeit hier ist vorbei. Ich ziehe mal ein kurzes Zwischenfazit:

Ich habe hier gelernt,…
…dass man den Winter in Nordchina in langen Unterhosen und drei Lagen Kleidung verbringt.
…was „Schlüsseldienst“ auf Chinesisch bedeutet.
…dass das deutsche Sprichwort „Harte Schale, weicher Kern“ auf Chinesisch „Messer[scharfer] Mund, tofu[weiches] Herz“ bedeutet.
…dass deutsche Butter viel besser schmeckt.
…dass man im Winter in Nordchina immer heißes Wasser oder Tee dabei haben sollte.
…dass die Partei entscheidet, wann die Heizungen an- und auch wieder ausgeschaltet werden.
…dass das Leben mit einem bisschen mehr Geduld viel leichter geht. Niemand, der nicht gerade mit Wehen oder einer schweren Verletzung auf dem Weg zum Krankenhaus ist, hat es wirklich eilig.
…dass Töpfe tatsächlich auch mal Löcher haben können.
…dass es in meinem Wohhaus tatsächlich noch Leute gibt, die meine Nationalität noch nicht kennen.
…dass ich den Chinesen langsam mal glauben kann, wenn sie mich für mein gutes Chinesisch loben.
…dass es in Städten am Meer durch den Wind a****kalt werden und einem dann bei einem Spaziergang am Meer ohne Mütze auch schon mal das Gehirn einfrieren kann.
…dass man alle 10 Staffeln von Friends auch für umgerechnet 9,60 € bekommen kann.
…dass Schüsseln unterm Waschbecken auch als Klospülung dienen können.
…dass man manchmal einfach nicht so anspruchsvoll sein sollte.

Teil 2 gibt’s dann in 6 Monaten.

6 Antworten

  1. Yeah, im Juli besorge ich mir auch paar günstige Serienstaffeln… ^^

    24. Januar 2010 um 21:09

    • Auf jeden Fall.😀 Freu‘ mich ja schon so auf unsere Reise. Xinjiang wäre übrigens auch einen Abstecher Wert…hach, China ist einfach zu groß. Wir müssen wohl 2 Reisen draus machen.😉

      25. Januar 2010 um 15:34

  2. weitaitai

    Ich finde das ist ein Fazit auf das du sehr stolz sein kannst!🙂

    25. Januar 2010 um 1:27

    • Ja, das finde ich auch. Manchmal braucht man wohl einfach jemanden, der einen auf sowas aufmerksam macht.😉

      25. Januar 2010 um 15:36

  3. Respekt für das Erlernen von Chinesisch! Gibts da nicht verschiedene? Also Kantonesisch weiß ich grad…aber was spricht man denn nun bei dir?🙂

    26. Januar 2010 um 22:40

    • Vielen Dank. Also bei mir spricht man Mandarin oder Hochchinesisch (naja, mit leichtem dialektalen Einschlag). Ich lerne natürlich (fast) so fleißig wie die Chinesen, denn wie heißt es so schön: von nüscht kommt nüscht!

      27. Januar 2010 um 21:14

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s