Und vielleicht auch noch andere.

Reise, Reise

Aber keine Seemannreise, wie man bei dem Titel denken könnte.

Wie hier schon berichtet, habe ich mich für ein Austauschprogramm an einer chinesischen Universität beworben. Leider hat das nicht geklappt. Da ich aber ein großes Mädchen bin, habe ich mich nach anderen Möglichkeiten für einen längeren Auslandsaufenthalt umgesehen und siehe da: ich habe was gefunden.

Ab Mitte/ Ende Juli dieses Jahr werde ich für 6 Monate (oder auch länger, wenn es mir dort gut gefällt) an dieser Sprachschule Englisch unterrichten. Oder vielleicht auch Deutsch, wenn das denn jemand lernen will. Ich bin da flexibel.

Jetzt heißt es, den Flug buchen, das Visum beantragen, Antrag auf Urlaubssemester einreichen, meine Freunde und Familie darauf „einstimmen“* und so weiter und so fort.

Das wird super werden, das weiß ich jetzt schon.

*Die Reaktion meines Vaters kann ich mir schon lebhaft vorstellen: „Oh nein, so lange? Kannst du nicht nur 4 Wochen bleiben?“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s