Sommer, Sonne, Strand und Meer

Endlich ist er da, der von mir lang ersehnte Frühling! Ich bin ja sowieso eher ein Sommer-Mensch. Und von Frühling ist es bis zum Sommer nicht mehr weit.

Ich kann es nicht leiden, wenn ich mich im Winter so dick anziehen muss. Das dauert mir immer viel zu lange. Wenn man dann so dick angezogen in ein Kaufhaus geht, dann bekommt man fast einen Hitzschlag. Aber ausziehen will ich dann auch nichts, denn so lang bleibt man ja in der Regel nicht in einem Kaufhaus.

Wo wir schonmal beim Thema Kaufhaus/ kaufen sind: Kleider kaufen und anprobieren ist im Winter auch schrecklich, da man da dann soviel ausziehen muss. Eigentlich mag ich den Sommer nur mehr, weil man da nicht soviel anziehen muss.

Außerdem mag ich den Sommer mehr, weil ich da nie kalte Füße habe*. Und weil man in Freibäder gehen kann. Und danach mit nassen Haaren nach Hause, ohne sich eine Lungenentzündung zu holen.

Fazit: Ich mag den Winter nicht besonders. Es soll aber, wie ich gerade erfahren habe, am Wochenende einen Wintereinbruch geben. Mist.

*Zumindest in diesem Punkt bin ich eine typische Frau: ich habe, sobald die Temperatur under 20 Grad Celsius fällt, kalte Füße und Hände. Meine Oma übrigens auch. Nur für’s Protokoll.

Advertisements

2 Gedanken zu “Sommer, Sonne, Strand und Meer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s