Suchtmittel

Man kennt das ja: zuerst guckt man nur mal rein, weil man die Vorschau interessant fand. Danach schaut man sporadisch ein, zwei oder auch drei Folgen und beginnt, sie gut zu finden. Doch ehe man sich’s versieht, ist man fast süchtig danach. Man schaut auf die Uhr und stellt fest, dass sie in 10 Minuten beginnt und man eigentlich noch duschen wollte. Egal, das muss dann eben warten. Oder man hat gerade sein Abendessen vor sich und der Teller ist erst halb leer. Egal, den kann man mit auf die Couch nehmen. Oder man telefoniert gerade, hört dem Gesprächspartner aber eigentlich gar nicht richtig zu, weil es gerade echt spannend wird.

Die Rede ist natürlich von Lieblingsfernsehserien. Wer jetzt behauptet, er hätte eine solche noch nie gehabt, der lügt*. Mein momentanes Suchtmittel heißt „Türkisch für Anfänger„. Soviel gelacht wie bei dieser Serie hab ich echt schon lange nicht mehr. Leider hab ich erst viiiiiel zu spät angefangen, die Serie zu gucken. Die letzte Folge lief am 12. Dezember, was ich echt traurig fand. Aber wozu gibt es DVDs? Heute bei Amazon bestellt und nun warte ich sehnsüchtig auf das Päckchen. Dann kann ich mir die Folgen immer und immer wieder angucken, bis sie mir zu den Ohren rauskommen. Das wird ein Riesenspaß werden!

Jetzt seid ihr dran: welche Serien sind eure Ersatzdrogen?

*Oder hat keinen Fernseher.

Advertisements

Kleidersorgen (2)

Mein Kleiderproblem hat sich dann doch realtiv schnell lösen lassen. Und weil Bilder mehr als tausend Worte sagen, hier ein Bild von mir in Aktion auf der Tanzfläche*:

Ich schwinge das Tanzbein
Ich schwinge das Tanzbein

*Man möge bitte die schlechte Bildqualität entschuldigen, aber ich war tänzerisch eben sehr flott unterwegs. Da kommt einen normale Digitalkamera kaum hinterher.

PS: Mann, ich sah vielleicht heiß aus!

Bewegung vom 19.12.2008

Die verschnupfte Stimme klingt irgendwie besser als sonst. Leider fühlt man sich beschissener als sonst. Mist.

————————————————————————————————————————————-

Es hat schon einen Sinn, wenn in der Uni-Bibliothek  ständig darauf hingewiesen wird, dass „verstelle Bücher verlorene Bücher sind“ !

Böse Befürchtungen

Ich bin ein temperamentvoller Mensch*. Obwohl ich gebürtige Deutsche bin, man mag es kaum glauben.

Jedenfalls kam mir beim fernsehen neulich eine böse Vorahnung: ich werde in der Schwangerschaft wohl genau so sein (3:28 – 4:16). Die kompletten 9 Monate. Das wird übel werden. Für den Rest der Welt. Ich werde dabei wahrscheinlich Spaß haben. Vielleicht.

Das wollte ich nur kurz mal loswerden.

*Manche Leute würden sagen, dass ich unausgeglichen und leicht reizbar bin. ABER DAS IST NICHT WAHR!