Und vielleicht auch noch andere.

„Na, wie heißt du denn?“

Ich sitze hier gemütlich auf meinem Bett, Gilbert zu meinen Füßen* und im Hintergrund läuft der Fernseher. „Giovanni und Jana Ina -Wir sind schwanger“ flimmert da über den Bildschirm. Da Giovanni zwar nicht wirklich schwanger **, es aber dennoch sein Kind ist und er somit auch ein Mitspracherecht beim Namen hat, wird zwischen den beiden heftig diskutiert. Sie schlägt „Gabriel“ vor. Klingt schön, ist einfach zu schreiben, ein normaler Name.
Ja, aber der Giovanni hat da ganz andere Vorstellungen. Sein erster Vorschlag ist „Romeo Rock“. Romeo Fels? Und wie heißt dann die Tochter später mal? Julia Kieselstein?
Allerdings war sein zweiter Vorschlag auch nicht besser: Montreal. Montreal!? „Papa, wie schreibt man meinen Namen?“ – „Guck auf der Landkarte.“ Das arme Kind.

Ich frage mich sowieso, ob (vor allem) die (berühmten) Leute ihren Kindern überhaupt noch normale Namen geben. Die Söhne der Familie Ochsenknecht heißten „Jimi Blue“ und „Wilson Gonzalez“. Die Söhne von David Beckham heißen „Romeo“, „Brooklyn“ und „Cruz“. Bruce Willis‘ Töchter heißen „Rumer“ und „Talullah“. So könnte ich noch ewig weitermachen.

Damit hier auch mal wieder ein paar normale Namen auf den Tisch kommen, nenne ich nun meine fünf Favoriten (je fünf pro Geschlecht):

weiblich:

  • Rahel
  • Sarah
  • Antonia
  • Sophia
  • Elisa

männlich:

  • Noah
  • Daniel (leider heißt mein Bruder schon so. Das könnte zu Verwechslungen führen.)
  • David
  • Bastian (leider stamme ich aus einem süddeutschen Dorf wo „st“ generell zu „scht“ wird. Mist.)
  • Gabriel

Und ihr?

*Das ist leider nicht der Name eins gutaussehenden Skatertypen sondern der meines Laptops.
**Wirklich nicht. Der Titel lügt.

Advertisements

4 Antworten

  1. Johanna, Johanna, Johanna, Johanna, Johanna (Nenn mich egomanisch, aber ich mag meinen Namen)

    Paul, Paul, Paul (leider heisst mein Bruder so, also vielleicht doch noch was anderes), Gustav, Karl

    26. September 2008 um 9:05

  2. Johanna ist auch schön. Könnte allerdings zu großen Missverständnissen führen wenn du deiner Tochter denselben Namen gibst den du hast.
    Paul –> geht gar nicht.
    Gustav, Karl –> find‘ ich zu altmodisch.
    Aber jeder hat ja nen anderen Geschmack. 😉

    26. September 2008 um 10:27

  3. Ich mag „Paul“ auch. Und Georg. Und Gabriel. Und Thilo (aber so heißt der Bruder meines Freundes!).

    Sara(h) finde ich schön, aber so heißt meine Schwester. Und Marama (Maorikriegerin!)

    Die besten Namen sind vergeben…

    29. September 2008 um 11:01

  4. Mann mann mann, ihr schlagt fast alle in meine Richtung.
    John, Paul, George und Ringo.

    13. Oktober 2008 um 4:07

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s