Und vielleicht auch noch andere.

Glubschauge

Hier sitze ich nun, und starre blöd auf den Bildschirm.

Na ja, eigentlich starre ich am Bildschirm vorbei aus dem Fenster. Auf das Nachbarhaus, auf die grünen Bäume und auf den bläulichen Abendhimmel mit seinen weißen Wolken.

Wie ich da so sitze und starre sehe ich bestimmt aus wie eine Kuh. Mit großen braunen (in meinem Fall eher grünen) Glubschaugen. Wenn ich jetzt noch was im Mund hätte und kauen würde, wäre das Bild perfekt.

Ich sitze einfach da und starre, starre ins Nichts.

Wie passend, es läuft „boulevard of broken dreams“ von Green Day.

Mir läuft es eiskalt den Rücken runter und ich versuche, nicht auf den Text zu hören.

Gestern sagte eine Freundin zu mir:“…und das kann dir keine Freundin geben. Das kann dir nur jemand geben, den du liebst.“ Wie recht sie da doch hat.

Während ich über diese Worte nachdenke, läuft es mir erneut eiskalt den Rücken runter. Ich bin zwar gern alleine. Aber zu zweit alleine sein ist schöner.

Aber wenn noch nicht mal ich mit mir klar komme, wie kann ich das dann von jemand anderem verlangen?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s